Benefizkonzert für Glockenstuhlreparatur in Götzendorf

Benefizkonzert für Glockenstuhlreparatur in Götzendorf

Der Glockenstuhl der simultanen Filialkirche St. Magdalena in Götzendorf braucht dringend eine Renovierung.

Zwei Musiker halfen dabei maßgeblich mit, einen Grundstock finanzieller Art zu schaffen. Mehr als 2000 Euro spielten Ronja Rosemann mit der Geige und Roland Nitzbon an der Orgel bei einem Benefizkonzert ein.

Ihr knapp einstündiges Programm enthielt Werke von Georg Friedrich Händel, Georg Philipp Telemann, Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart und Charles Gounod. Am bekanntesten waren das “Ave verum”, “Air” und das “Ave Maria”. Zum Präludium in D-Dur präsentierte Roland Nitzbon einige Improvisationen.

Ronja Rosemann aus Sorghof bekam Geigenunterricht in der Städtischen Sing- und Musikschule in Sulzbach-Rosenberg. Sie besuchte den musischen Zweig des Max-Reger Gymnasiums in Amberg, wo sie heuer beim Abitur das Additum – eine praktische Prüfung im Geigenspiel – erfolgreich meisterte. Sie wirkte schon bei Konzerten des Bayerischen Philharmonieorchesters im Prinzregententheater in München und in der Schwarzachhalle in Neunburg vom Wald mit. Mit ihren beiden Schwestern trat sie im Streichtrio schon öffentlich auf.

Auch mit Roland Nitzbon hat sie schon einige Konzerte gestaltet. Der Ebermannsdorfer besuchte drei Jahre lang die Berufsfachschule für Musik in Sulzbach-Rosenberg und schloss ein Kirchenmusikstudium in Regensburg an. Seit 2014 ist er als selbstständiger Kirchenmusiker und Inhaber des B-Scheins im Landkreis Amberg-Sulzbach aktiv. Als er noch in der Gemeinde Illschwang wohnte, war der damalige katholische Pfarrer Burkhard Lenz sein großer Förderer. Seine erste Messe spielte er auf der Götzendorfer Orgel.

Kirchenpfleger Christian Graf dankte den beiden Instrumentalisten. Er berichtete, dass die Zimmerei Prosch in Neuöd den Glockenstuhl schon genau untersucht hat. Nun hoffen die Verantwortlichen auf eine baldige Zusage der Diözese Eichstätt. Es wird demnächst auch Gespräche mit der evangelischen Kirchengemeinde geben, da St. Magdalena ein simultanes Gotteshaus ist. Kirchenverwaltungsmitglied Josef Englhard äußerte die Hoffnung, dass zu Weihnachten die Glocken in Götzendorf wieder läuten.

Beim Benefizkonzert überreichte Jagdpächter Rudi Kummert, auch im Namen seiner beiden Mitpächter Josef Hollweck und Jürgen Brüning, 500 € für den Glockenstuhl an Kirchenpfleger Christian Graf.
Den gleichen Betrag steuerte Jagdvorsteher Otmar Meier für die Jagdgenossenschaft Götzendorf bei.
Der Katholische Frauenbund Illschwang führte den Erlös aus dem Kräuterbüschlverkauf in Götzendorf ebenfalls der Renovierung zu.

Otmar Meier, Hauptorganisator des Konzerts, freute sich über den guten Besuch und die Gaben der Zuhörer. Er wies darauf hin, dass weitere Spenden auf das Konto bei der Raiffeisenbank Amberg ( IBAN: DE28 7529 0000 0007 8111 87 ) gerne angenommen werden.

Text und Bilder Norbert Weis