Hallenfest der FF Illschwang mit Kinderferienprogramm

Hallenfest der FF Illschwang mit Kinderferienprogramm

Einen guten Draht zu Petrus hatte die FF Illschwang am 4. August beim diesjährigen Hallenfest.

Am Vormittag war es noch grau und neblig, am Abend zog kurz vor Ende der Veranstaltung ein Gewitter auf. Doch dazwischen herrschte strahlender Sonnenschein. Dies lockte auch heuer wieder, trotz der Urlaubszeit, viele Besucher an. Sie suchten sich ihren Platz entweder unter einem Sonnenschirm im Freien oder in der Fahrzeughalle.

Einen besonders großen Ansturm verzeichnete beim Ferienprogramm der vier Feuerwehren aus der Gemeinde Illschwang Antje Kohl aus Fürnried. Zum ersten Mal war sie heuer mit dabei, um die Mädchen und Buben phantasievoll, je nach Geschmack, zu schminken. Stolz zeigten sich die Kinder mit ihren neuen Styles.

An fünf weiteren Stationen konnte sich der Nachwuchs beteiligen. Die FF Illschwang machte die Kids mit der Wirkungsweise von Rettungsschere und Spreizer vertraut. Außerdem gab es Rundfahrten mit dem Feuerwehrauto.

Auf Geschicklichkeit kam es beim Ausrollen von C-Schläuchen bei der FF Angfeld an. Der Tastsinn war bei der FF Augsberg besonders gefordert. Zielgenauigkeit war bei der FF Dietersberg notwendig. Es galt die Flammen in einem Haus zu löschen. Hatten die Kinder alle Stationen erfolgreich bewältigt, gab es aus der Hand des Bürgermeisters ein spezielles Mitmachbutton. Zur Belohnung spendierte die FF Illschwang für jeden Teilnehmer eine Bratwurstsemmel und ein Getränk.

Voll belegt war auch die Riesenhüpfburg.

Für die musikalische Unterhaltung sorgte die “Geiglwagl Musi”, zwei junge Aktive der Stützpunktfeuerwehr. Für das leibliche Wohl gab es Kaffee und Kuchen, Grillspezialitäten und Brotzeitteller.

Firmeninhaber Michael Rädle, schon seit Jahren ein großer Förderer der FF Illschwang überreichte an den 2.Vorstand Konrad Hochholzer und Kassier Ronny Kinast einen Spendenscheck in Höhe von 250 €.

Text und Bilder Norbert Weis