Jetzt Abstimmen für die FF Illschwang

Jetzt Abstimmen für die FF Illschwang

Macht unsere Arbeit noch sicherer!
Neue Schutzanzüge für die FF Illschwang

Die Feuerwehr Illschwang hat sich erfolgreich beim Förderpreis der
Raiffeisenbank Sulzbach-Rosenberg beworben und ist in der Endrunde

JEZT BENÖTIGEN WIR EURE HILFE!!!

Abstimmen kann jeder unter:

https://www.vr-foerderpreis.de/rbsuro2019/

! ! WICHTIG: Es muss der Link in der Bestätigungs-Mail geöffnet werden, sonst zählt die stimme nicht !!

Zusätzlich wurde ein Girokonto für eventuelle Spenden eingerichtet. Pro 10 Euro Spende bekommt die FF Illschwang eine extra Stimme. Gespendet werden kann entweder bar oder an IBAN: DE32 7526 1700 0100 4061 39
(Spendenquittungen können ausgestellt werden)

 

Das sind wir:
Wir sind die Stützpunktfeuerwehr Illschwang und haben derzeit 164 Mitglieder von denen 51 aktiv im Einsatzdienst sind. Zu unserem Einsatzgebiet gehört die gesamte Gemeinde Illschwang sowie ein Abschnitt der BAB 6. durchschnittlich arbeiten wir ca. 40 Einsätze pro Jahr ab. Wobei die BAB 6 hier den Einsatzschwerpunkt darstellt. Aktuell haben wir 3 Fahrzeuge für sämtliche Notsituationen im Einsatz. Zusätzlich können wir bei Bränden 20 ausgebildete Atemschutzgeräteträger einsetzen.

Unser Projekt:
Wir sind gerade dabei unsere 51 aktiven Mitglieder mit neuen Schutzanzügen auszustatten. Aktuell besitzen nur ca. 25 Kameraden eine Überjacke welche insbesondere vor Hitze aber auch Kälte schützt. Alle anderen leisten mit einer “normalen” Jacke ihren Dienst, was vor allem im Winter bei langen Einsätzen ein Problem darstellt. Um zukünftig alle in der Truppe gleich zu stellen, wird darauf geachtet, dass jeder den gleichen Schutzanzug bekommt. (Aufbau und Farbe) Da wie im Kurzporträt beschrieben, die BAB 6 unseren Einsatzschwerpunkt darstellt und besonders nachts die Gefahr sehr hoch ist, soll außerdem die Sichtbarkeit dadurch deutlich verbessert werden. Auch die Atemschutzgeräteträger profitieren durch den Aufbau der neuen Jacken, da er besser vor Hitze schützt. Die bisher von uns genutzten Überjacken werden weiterhin verwendet. Sie werden nach der Reinigung an die Ortsteil Feuerwehren Angfeld, Augsberg und Dietersberg abgegeben. Dadurch ergibt sich für alle eine Verbesserung der Schutzkleidung.