Run auf die Kinderlaufgruppe des SV Illschwang

Run auf die Kinderlaufgruppe des SV Illschwang

Eine unglaubliche Entwicklung gab es 2019 beim Kinderlauf des SV Illschwang, nachdem das Angebot im vergangenen Jahr wieder aktiviert wurde.

Insgesamt 50 Kinder waren heuer dabei, wobei der Durchschnitt bei 17 Einheiten zwischen 25 und 30 lag.
Die Idee, den Kinderlauf wieder neuen Schwung zu verleihen, gab es 2018, nachdem beim Sportverein in der Abteilung Ski- und Lauftreff eine neue Führungsmannschaft gewählt worden war.

Hier war vor allem Spartenleiter Andreas Dehling die treibende Kraft. Am Anfang stand 2018 das Angebot, sechs Mal zu schnuppern, vor allem im Hinblick auf den Kinderwaldlauf, den der SVI alljährlich veranstaltet. Die Resonanz war recht gut. Ansonsten gab es im vergangenen Jahr diesbezüglich keine weiteren Aktivitäten.

Hinter den Kulissen blieb die Abteilung nicht untätig. Es gelang Andreas Dehling, Carmen Grahlmann und Nadine Dehling als feste Lauftrainer zu gewinnen, wobei er selbst die beiden unterstützte. Auch Jürgen Übler und Christian Bär, zwei Sportler mit langjähriger Lauferfahrung, sagten ihre Hilfe zu.

Das Erstaunen aller Verantwortlichen war groß, als heuer bei der ersten Einheit Anfang April 24 Kinder mit dabei waren. Beim zweiten Treffen machten schon 32 Mädchen und Buben mit. Damit war das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht. Die Abteilung registrierte, nach dem letzten Training im September, die Namen von insgesamt 50 Kindern, die 2019 dieses Angebot wahrgenommen hatten. Auch wenn manche nur ein oder zwei Mal mitmachten, lag der Schnitt nach den 17 Einheiten zwischen 25 und 30.

Aufgrund der Masse an sportbegeisterten Läufern musste reagiert werden. Es erfolgte eine altersmäßige Einteilung in drei Gruppen. Das Training wurde sehr abwechslungsreich gestaltet. Neben dem Laufen gab es viele Angebote in spielerischer Form.

Ein besonderer Jahreshöhepunkt war ein Besuch auf dem Trimm-Dich-Pfad in der Wagensaß bei Sulzbach-Rosenberg mit anschließendem Eis essen.

Einige der 50 Kinder suchten die besondere sportliche Herausforderung. Sie nahmen an zahlreichen Wertungsläufen im Landkreis und sogar in Neumarkt teil. Über 30 Mädchen und Buben legten erfolgreich das Deutsche Sportabzeichen ab, wobei es große Unterstützung durch Helmut Kinast gab. Wenn es für die drei hauptverantwortlichen Trainer zeitlich einmal eng wurde, sprangen weitere Helfer ein.

Beim Saisonabschluss mit Pizzaessen im rappelvollen Sportheim dankte Carmen Grahlmann, in Vertretung von Andreas Dehling, besonders auch den Eltern für ihre Unterstützung. Sie betonte: “Durch das Laufen haben die Kinder an Ausdauer gewonnen, sind schneller geworden, haben etwas für die Gesundheit getan und das Selbstbewusstsein gestärkt.” Für jedes Kind gab es eine kleine Auszeichnung.

Besonders geehrt wurden die Eifrigsten bei Training und Wettkampf: Platz 3: Larissa Grahlmann, Platz 2: Simon Grahlmann und Jana Bär, Platz 1: Felix Bär.

Text und Bild Norbert Weis