Verabschiedungen an der Grundschule Illschwang

Verabschiedungen an der Grundschule Illschwang

Von insgesamt 42 Dienstjahren war sie 21 Jahre an der Schule in Illschwang tätig. Kurz vor Schuljahresende wurde die Studienrätin im Grundschuldienst Marianne Lehner in den Ruhestand verabschiedet. Im festlichen Rahmen waren in der Turnhalle alle Grundschüler, das Lehrerkollegium, die Eltern der Viertklässler, sowie geladene Gäste mit dabei.

Rektorin Gabi Pirner nahm die offizielle Verabschiedung vor. Sie erinnerte an das Jahr 1998, als Marianne Lehner zunächst ein Schuljahr als mobile Reserve hier tätig war. Ab 1999 war dann die damalige Grund- und Hauptschule ihr fester Dienstsitz. Einige Jahre war sie auch im Schulgebäude in Schwend tätig. Pirner dankte der angehenden Pensionistin, dass sie ihr letztes Schuljahr noch bis zum Ende fertig machte, obwohl ein Ausscheiden zum Zwischenzeugnis möglich gewesen wäre.

Dies zeige, wie sehr sie an den ihr anvertrauten Kindern hing. Sie habe in den vergangenen 21 Jahren als Klassenlehrerin Erst- und Zweitklässler unterrichtet. Dabei vermittelte sie ihnen die Grundtechniken des Lesens, Schreibens und Rechnens als Voraussetzung für den weiteren Schulweg. Die Mädchen und Buben, so die Rektorin, fühlten sich bei ihr wohl. Sehr geduldig sei sie im Umgang mit ihnen gewesen.

Marianne Lehner leitete über viele Jahre die Arbeitsgemeinschaft Bienen. So konnte immer wieder Honig geerntet werden. Gabi Pirner verlas die offizielle Urkunde der Regie-rung der Oberpfalz. Sie wünschte Lehner alles Gute für den Ruhestand.

Die Schulverbandsvorsitzende Brigitte Bachmann dankte ihr, auch im Namen des ebenfalls anwesenden 1.Bürgermeisters von Illschwang Dieter Dehling, für das große Engagement, das sie in ihrem Beruf stets gezeigt habe. Sie wünschte ihr gute Gesundheit und noch viele schöne Jahre mit ihrem Ehemann. Im großen Garten gebe es für die angehende Pensionistin viel zu tun.

Namens des Elternbeirats dankte dessen Vorsitzender Mathias Wenkmann. Lehners 2.Klasse und das Lehrerkollegium verabschiedeten sie mit musikalischen Einlagen.

In bewegten Worten bedankte sich die Studienrätin für die vielen guten Wünsche. Sie fühle sich sehr geehrt. Auf der einen Seite falle es ihr schwer, nach so vielen Jahren von der Illschwanger Schule Abschied zu nehmen, auf der anderen Seite freue sie sich auf den Ruhestand. Sie betonte, im Lehrerkollegium und mit den Eltern habe es stets eine gute Zusammenarbeit gegeben. Mit den Worten” Ich dann mal weg”, frei nach Hape Kerkeling, verließ Marianne Lehner die Bühne.

Ebenfalls von der Illschanger Grundschule Abschied nehmen, hieß es für die Lehramtsanwärterin Ann-Kathrin Hollederer und die Lehrerin Julia Weber. Hollederer war hier zwei Jahre tätig. Nach dem Prüfungsjahr wartet in Oberbayern eine neue Stelle auf sie. Nach nur einem Jahr kehrt Weber in ihren Heimatlandkreis Neumarkt zurück. Rektorin Gabi Pirner überreichte beiden einen Blumenstrauß.

Im Rahmen der Feier erfolgte auch die Verabschiedung der Viertklässler. Gute Wünsche begleiteten sie in ihre neuen Schulen. Die anderen Klassen hatten ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet. Von der Schule gab es für jeden ein Glas Honig und vom Elternbeirat ein Handtuch mit Namen.

Text und Bild Norbert Weis